Kunst-Museums-Besuch und Versammlung in Ahlen

Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf

Die örtliche Gruppe Ahlen / Beckum der GEW hatte alle Mitglieder des Kreisverbandes Warendorf Anfang April zu ihrem traditionellen Besuch des Kunstmuseums Ahlen eingeladen. 40 GEW-Mitglieder waren der Einladung zur Führung durch die zwei Ausstellungen gefolgt.

Werke von Günter Fruhtrunk (1924 – 1982), der als einer der wichtigsten Vertreter der Konkreten Kunst in Deutschland gilt, und parallel dazu Arbeiten von Andreas Horlitz (1955 – 2016), der von der Fotografie kommend ein eigenständiges, sinnlich ansprechendes Oeuvre in Medien wie Glas- und Spiegelarbeiten entwickelte, konnten unter fachkundiger Führung bestaunt werden und boten interessante Einblicke. Wer verbindet schon das bis heute verbreitete Design für ALDI-Nord mit dem Künstler Fruhtrunk?

In der anschließenden Versammlung berichteten die einzelnen Fachgruppenvertreter/innen sowie die Personalratsmitglieder über die aktuelle Situation in der Schullandschaft im Kreis Warendorf und ihre Arbeit in den Personalräten. Lehrermangel, der zu hoher Belastung der Lehrer und Lehrerinnen führt sowie zur Nichtgenehmigung von voraussetzungsloser Teilzeit, außerdem das Dauerthema „Inklusion“, aber auch die Digitalisierung in den Schulen und die fehlende Ausstattung mit entsprechenden Geräten, große Veränderungen in der Förderschullandschaft im Kreis sowie die politischen Dimensionen der Schulsozialarbeit waren Gegenstand der Diskussion. 

Mit einem leckeren Buffet des Restaurants Chagall und der Gelegenheit zum kollegialen Austausch endete der interessante Abend.

Jubilarehrung in der Waldmutter 2019

Ehrung für verdiente GEW-Mitglieder

Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf

Am 20. Februar 2019 konnten die Vorsitzenden Katrin Lanzerath und Claudia Meyer sowie weitere Vorstandsmitglieder 14 Jubilare und Jubilarinnen für 25jährige, 30jährige, 35jährige oder 40jährige Mitgliedschaft in der GEW begrüßen und die Glückwünsche des Kreisverbandes Warendorf der GEW überbringen. Viele hatten den Partner/die Partnerin mitgebracht.

Ganz herzlich bedankte sich Claudia im Namen des Vorstandes der GEW für die langjährige Mitgliedschaft in der GEW und für die Treue, die sie der GEW auch in schwierigen Momenten gehalten haben. Sie haben immer hinter ihrer Gewerkschaft gestanden und die GEW gestärkt. Ein Buchgutschein, eine Ehrenurkunde sowie eine Anstecknadel konnten den zu Ehrenden überreicht werden.

Auch der Jubilar Klaus Artmann lobte mit sehr freundlichen und dankenden Worten die Arbeit der GEW im Kreisverband Warendorf. 

Bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen fanden in entspannter Atmosphäre gute und anregende Gespräche statt. Viele waren sich einig: es war ein sehr schöner Nachmittag in der Waldmutter in Sendenhorst. Bis zur nächsten Jubilarehrung …

Jahreshauptversammlung 2018 des Kreisverbandes Warendorf der GEW

Es ist eine schöne Tradition im KV Warendorf, die Jahreshauptversammlung mit einem Grünkohlessen zu verbinden.

Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018 bei Porten Leve in Warendorf gefolgt, um sich über die Arbeit der GEW vor Ort und des Vorstandes zu informieren. Nach ausführlichen Berichten und Aussprachen referierte Maike Finnern, die stellvertretende Landesvorsitzende der GEW in Nordrhein-Westfalen, zum Thema „Schulpolitische Situation in NRW“:

In Sachen Bildungsfinanzierung bilde NRW das Schlusslicht der 16 Bundesländer. Sie nannte das chronisch unterfinanzierte Kinderbildungsgesetz (Kibiz) und führte zum Vergleich Schweden an. Hier gibt der Staat pro Schüler/in zwischen 16000 und 30000 € aus, in NRW gerade mal 6000 €.

Ein weiteres bestimmendes Thema war der Lehrkräftemangel vor allem in den Grundschulen, der Sekundarstufe I und den Berufskollegs. Eine deutliche Verbesserung der Bezahlung sei zwingend erforderlich. Auch fehle ein vernünftiges Konzept zur Qualifizierung der Seiteneinsteiger.

Der große Mangel an Sonderpädagogen/Sonderpädagoginnen und die zu großen Klassen führen dazu, dass der Auftrag der Inklusion nicht erfüllt werden könne.

Maike forderte in Sachen Digitalisierung das Gesamtpakt an Ausstattung. Durch eine Ausstattungsoffensive müssten alle Lehrkräfte ein eigenes Endgerät erhalten, alle Dienstgeräte verwenden und diese auch gewartet werden. In Schweden habe jede Lehrkraft und jede Schülerin/jeder Schüler ein eigenes Endgerät.

Das Mitbestimmungsrecht an den Hochschulen dürfe nicht weiter zurückgefahren werden, sondern müsse gestärkt werden,  führte Maike aus. Auch die Einführung von Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Ländern sei nicht akzeptabel.

Mit Informationen zum großen Gewerkschaftstag vom 23. bis 25. Mai 2019 und zu den Personalratswahlen 2020 endete das Referat.

Nach der anschließenden regen Diskussion ging es zum Grünkohlessen.

Gedankenaustausch und Gespräche rundeten die JHV ab.

Verabschiedung aus dem Vorstand

Wir in Warendorf
Wir in Warendorf

Kurz vor den Sommerferien wurde unser langjähriges Vorstandsmitglied
Ulrike Harms verabschiedet. Ulrike war viele Jahre Beisitzerin für die
Grundschule und hat in dieser Funktion unsere Arbeit immer tatkräftig mitgestaltet. Wir bedanken uns für ihre langjährige und kontinuierliche Unterstützung bei vielfältigen Aufgaben.

Wir wünschen ihr, dass sie zunächst ihr Sabbatjahr und danach ihren Ruhestand genießen kann.

Als neue Beisitzerin für die Grundschulen wurde nun auf der Jahreshauptversammlung Reinhild Eick von der Marien-Grundschule in Ahlen nachgewählt. Wir freuen uns, dass sie nun im Vorstand mitarbeitet.

Infoveranstaltungen zu Rente und Pension

Wir in Warendorf
Veranstaltung mit Jürgen Gottmann (Mitte) am 4.6.18
Wir in Warendorf
und am 18.6.18

Arbeitszeit bis 66 oder gar 67?

Wie komme ich eher raus?

Am 4. Juni 2018 informierte Jürgen Gottmann, GEW-Fachmann für Versorgungsbezüge, zum Thema „Rente“ in der Waldmutter in Sendenhorst und führte die teilnehmenden 22 Tarifbeschäftigten versiert durch das Dickicht der wichtigsten Bestimmungen in Rentenfragen:

Wann kann ich in Rente gehen? Welche Wartezeiten muss ich erfüllen? Wie hoch wird meine Rente? Welche Abschläge muss ich hinnehmen, wenn ich auf Antrag in Rente gehe? Zuschläge, Beendigung der Beschäftigung, Flexi-Rente, Zuverdienst, Hinterbliebenenrente, Krankenversicherung … Die Liste der Themen und Fragen war lang.

In einer zweiten Veranstaltung am 18. Juni 2018 informierte Jürgen Gottmann außerordentlich kompetent über die schwierigen und umfangreichen Sachverhalte aus dem Beamtenversorgungsrecht. Dieses Mal waren 40 Beamtinnen und Beamte gekommen, um u.a. zu folgenden Fragen Antworten zu bekommen:

Wie sehen die ruhegehaltsrechtlichen Bestimmungen aus? Was sind ruhegehaltswirksame Zeiten? Welche verschiedenen Möglichkeiten einer Pensionierung mit den unterschiedlichen Altersgrenzen gibt es? Abschläge, Teilzeit im Blockmodell, Zuverdienstmöglichkeiten u.v.a. Die Tagesordnung war lang. An Beispielen veranschaulichte Jürgen Gottmann auch komplizierte Fälle. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten direkt Fragen stellen und so Vieles klären, was ihnen auf den Nägeln brannte.

Zum Nachlesen wurden sowohl die  Tarifbeschäftigten als auch die verbeamteten Lehrkräfte mit schriftlichen Informationen ausgestattet.

Zwei gelungene Fortbildungen endeten nach drei Stunden mit vielen Erkenntnissen.

 

 

Museum und mehr ...

Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
 

Am 22. März 2018 fand die jährliche Veranstaltung der GEW des Kreisverbandes Warendorf im Kunstmuseum und im Restaurant „Chagall“ in Ahlen statt.

In zwei Gruppen wurden die GEW-Mitglieder unter fachkundiger Leitung durch die interessante Ausstellung:  „I am a chair – Sammlung Werner Löffler – Stühle im Dialog“ geführt.

In der  anschließenden, gut besuchten  Versammlung wurden die Mitglieder über die neuen Entwicklungen im KV Warendorf informiert. Die einzelnen Fachgruppen berichteten über die aktuelle Situation ihrer jeweiligen Schulformen insbesondere im Kreis WAF. Lehrermangel, fehlende Schulleitungen, Schulschließungen der Haupt- und Realschulen im Kreis, die ungeklärte Situation der Förderschulen, Belastungen der Lehrkräfte, Integration, Gewaltprävention, Digitalisierung und viele weitere Themen wurden angesprochen und diskutiert.

Das traditionell leckere Buffet und viele Gespräche rundeten den Abend ab.

Jubilarehrung des Kreises Warendorf - langjährige Mitglieder im GEW-Kreisverband geehrt

Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf

25, 30, 45 oder sogar 50 Jahre Mitgliedschaft in der GEW – ein Grund zu feiern und Danke zu sagen. Am 7.2.18 waren die Jubilare in das Restaurant „Waldmutter“ in Sendenhorst zu Kaffee, Kuchen und Schnittchen eingeladen. Für die langjährige Unterstützung der gewerkschaftlichen Arbeit bedankten sich Claudia Meyer und Katrin Lanzerath als Vorsitzende des Warendorfer Kreisverbands mit einem Büchergutschein bei den Ehrengästen. Anschließend saß man noch in gemütlicher Runde bei anregenden Gesprächen zusammen.

Jahreshauptversammlung des KV Warendorf am 17.11.2017

Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
Wir in Warendorf
 

Am 17. November 2017 hatte der GEW-Kreisverband Warendorf zur  Jahreshauptversammlung in die Gaststätte  „Porten Leve“ in Warendorf eingeladen.

Nach dem ausführlichen Rechenschaftsbericht, dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes sowie den Aussprachen fanden die Vorstandswahlen statt.

Katrin Lanzerath (Grundschule) und Claudia Meyer (Förderschule) wurden wieder in das Leitungsteam gewählt. Zur neuen Kassiererin wurde Karin Wamba (Sekundarschule) gewählt, ihr Stellvertreter ist Ralf Kerstgens (Gymnasium). Hedwig Brüggenkamp (Realschule) ist weiterhin Schriftführerin und Aurelia Hernaiz-Kleine (Berufskolleg) ihre Stellvertreterin. Als Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit wurde Ingrid Meyer zu Hörste (Hauptschule) in ihrem Amt bestätigt. Ulrike Harms (Grundschule), André Rudolph (Gymnasium), Bettina Hagen (Gesamtschule), Christiane Heuser (Schulsozialarbeit) und Peter Kumpf (Ruheständler) wurden zu Beisitzern gewählt.

Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Im Vorstand des KV Warendorf sind somit alle Schulformen vertreten.

 

Nach den Wahlen referierte Berthold Paschert, Pressesprecher und Referent beim Landesverband der GEW in Essen, zum Thema „Maß und Mitte? – Was wird aus den Versprechen der Schulministerin? Anmerkungen zur Schul- und Bildungspolitik der neuen Landesregierung“.

An den sehr kompetenten Vortrag und einer anregenden Diskussion schloss sich das traditionelle „Grünkohlessen“ an. Viele Gespräche rundeten die Jahreshauptversammlung ab.